SOFTTECH auf der BIM World Munich @Stand 56

Dienstag, 26. November 2019 - Mittwoch, 27. November 2019

ICM – Internationales Congress Center München
Am Messesee 4, 81829 München, Deutschland
ICM – Internationales Congress Center München

BIM World MUNICH DIGITALE TRANSFORMATION DER BAU-, IMMOBILIENWIRTSCHAFT UND STADTPLANUNG

Die BIM World ist die führende Veranstaltung für Lösungen rund um die Modellierung von Gebäudeinformationen und neue Technologien für das Bauwesen und Building Information Modeling. Über 180 Aussteller und 200 Referenten geben den Besuchern Möglichkeit sich umfassend über das Zukunftsthema BIM in der Baubranche zu informieren und sich mit den Experten der Branche auszutauschen. Mehr Informationen und Tickets unter www.bim-world.de

Besuchen Sie uns auf unserem Stand mit der Nummer 56 und sichern Sie sich ein Exemplar des "BIM Whitepapers".

CONGRESS PROGRAMM 2019

Tag 1 | 26.11.'19 | Corporate Workshops 2 | 13:00 Uhr

Handwerk Digital: Innovation Session am Beispiel Gerüstbau

Das Impulsreferat erläutert, wie BIM im Gerüstbau schon heute einfach umsetzbar ist. Auf Basis von IFC-Daten wird ein 3D-Gerüst parametrisch erzeugt. Als Ergebnis liefert dieses Modell die Stücklisten, Gewichte, Auf- und Abbauzeiten sowie alle Grundlagen für die Kalkulation und Disposition. Es können Optimierungen hinsichtlich des Aufbaus mittels verschiedener Aufzüge durchgerechnet werden. Die Daten können direkt an den Statiker ins Stabwerkprogramm und in das BIM-Modell übergeben werden.
Für die Corporate Workshops sind nur limitierte Plätze vorhanden. Für eine Teilnahme, melden Sie sich bitte hier an.

Referent:
Michael Müns
Head of Business Development, SOFTTECH


Tag 2 | 27.11.'19 | Congress Stage 3 | 12:00 Uhr

Auf die Plätze – fertig – BIM: Wie Sie einen Fehlstart bei Ihrer BIM-Implementierung vermeiden

Wer seine Arbeitsmethoden umstellt, ist mit vielfältigen Problemen konfrontiert. Häufig wird BIM ausschließlich mit 3D-Modellierung und Modellen in Verbindung gebracht. Die tradierte 2DArbeitsweise, die in 75 % der Büros nach wie vor vorhanden ist, auf einen Schlag in 3D zu überführen ist anspruchsvoll und geht nicht in einem Schritt. Dabei ist zu beachten, dass BIM eine Methode und keine Software ist. Außerdem ist die 3D-Modellierung nicht immer von Anfang an geeignet. Oft funktioniert ein digitales Aufmaß im Bestand viel schneller, um beispielsweise Varianten abzuklären. Wenn dann zusätzlich die Kostenermittlung in dieser Methode mit Bauteilen umzusetzen ist – mit deren das Gebäudemodell bemustert wird – überfordert das sowohl die Zeichner als auch die Kalkulatoren. Interessant ist, dass die Wirtschaftlichkeit dieses Ansatzes dabei nie in Frage gestellt wird. Aus der Praxis hören wir oft, dass zu Beginn des Prozesses – vor allem aus Sicht der ausführenden Firmen – ein 3D-Modell zur Kalkulation zeitlich nicht umsetzbar ist. Dieses Modell mit entsprechenden Bauteilen zu bemustern, erhöht die Komplexität und auch den zeitlichen Aufwand. Im Vortrag werden Ansätze aufgezeigt, die den Anwender im Prozess mit unterschiedlichen Methoden unterstützen, die aber am Schluss die Lernkurve von 2D über 3D bis hin zur BIM-Methode führen.

Referent:
Andreas Haffa
Head of Development, SOFTTECH


Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 26.11.2019
Termin-Ende 27.11.2019
Einzelpreis Tickets auf www.bim-world.de
Ort
ICM – Internationales Congress Center München
Am Messesee 4, 81829 München, Deutschland
ICM – Internationales Congress Center München
Am Messesee 4, 81829 München, Deutschland
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Login